Postübernahme ja, aber! Assunzione del servizio postale sì, ma!

 

posta

Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Bernhard Zimmerhofer, begrüßt die Übernahme der Postdienste in Süd-Tirol durch das Land.

“Alles, was wir ohne Rom selber gestalten und verwalten können, ist sicher im Sinne einer effizienteren und den lokalen Bedürfnissen entsprechenden Vorgehensweise. Ob es sich um einen autonomiepolitischen Erfolg und eine Qualitätsgarantie handelt, so wie es der Landeshauptmann behauptet, werden wir auch daran messen, ob die vielen Verletzungen zur Einhaltung der Zweisprachigkeit endgültig abgestellt werden und ob der Proporz bei Neuanstellungen respektiert wird! Diesbezüglich werden wir die weitere Entwicklung sehr genau beobachten. Immerhin bezahlt das Land für die Übernahme des Postdienstes insgesamt 10 Mio. € (3,2 Mio über das Mailänder Abkommen und 6,8 Mio aus dem Landeshaushalt).“

Zimmerhofer bedauert, dass von Seiten der Landesregierung keinerlei Verhandlungen über eine Konvention mit z.B. der Österreichischen oder Deutschen Post geführt worden seien, wo man für weniger Steuergeld dieselben Qualitätsstandards hätte erreichen können.

“Tutto ciò che noi possiamo configurare e amministrare è certamente a favore della migliore efficienza e delle esigenze locali in ogni situazione. Sia che si tratti di un successo politico di autonomia e di una garanzia di qualità, come il Presidente Regionale sostiene, noi verificheremo nelle circostanze se le numerose violazioni all’esercizio del bilinguismo vengono finalmente a cessare. Anche per la proporzionalità nelle assunzioni sarà così! A tale proposito seguiremo l’ulteriore sviluppo molto attentamente. In ogni caso la Provincia Autonoma paga in tutto 10 milioni di Euro per lo svolgimento del servizio postale in proprio (3,2 milioni in seguito all’accordo di Milano e 6,8 milioni dal bilancio regionale)”

Zimmerhofer critica il fatto che la Giunta Regionale non abbia impostato trattative per una convenzione, per esempio, con la Posta Austriaca o la Posta Tedesca. Ci sarebbe stata la possibilità di avere lo stesso livello di qualità con minore esborso di denaro pubblico.

L.-Abg.Bernhard Zimmerhofer/Consigliere Regionale.
Süd-Tiroler Freiheit

 

 

Print Friendly

Recent Posts

Leave a Comment