Pariser Vertrag: Autonomie ist Übergangslösung zur Selbstbestimmung. Il trattato di Parigi: L’autonomia è la soluzione transitoria per l’autodeterminazione

Pariser Vertrag: Autonomie ist Übergangslösung zur Selbstbestimmung.

Il trattato di Parigi: L’autonomia è la soluzione transitoria per l’autodeterminazione.

Der Jahrestag des Pariser Vertrages, der von der SVP am 5. September gerne als Tag der Autonomie zelebriert wird, ist gewiss kein Freudentag, da er den unfreiwilligen Verbleib Süd-Tirols bei Italien markiert. Vielmehr ist er ein Tag des Erinnerns, dem die klare Botschaft erwächst, dass die Autonomie nicht das Ende der Süd-Tiroler Geschichte bedeutet und die Zugehörigkeit zu Italien lediglich ein vorübergehende Albtraum ist, der früher oder später überwunden wird.

L’anniversario del Trattato di Parigi, che viene celebrato il 5 settembre volentieri dalla SVP come giornata dell’autonomia, non è certamente una data fausta perché contrassegna l’involontaria permanenza del Sudtirolo all’Italia. E’ piuttosto una ricorrenza del ricordo, al quale va aggiunto il chiaro messaggio che l’autonomia non significa la fine della storia sudtirolese e che l’appartenenza all’Italia è soltanto un transitorio incubo, soggetto prima o poi a finire.

Der Pariser Vertrag steht nicht für Freiheit und Selbstverwaltung, sondern für die Verhinderung der Selbstbestimmung. Die Süd-Tiroler wurden 1946 mit einem Vertrag abgespeist, der lediglich minimale Schutzbestimmungen vorsah und selbst diese geringen Zugeständnisse wurden von Italien nicht eingehalten. Auch heute noch zeigt sich, dass die Autonomie auf tönernen Füßen steht und nicht von Bestand ist. Auf Italien kann man sich nicht verlassen, was eben erst vereinbart wurde, hat kurz darauf schon keine Gültigkeit mehr.

Il Trattato di Parigi non significa libertà e autogoverno, ma negazione dell’autodeterminazione. I sudtirolesi furono tacitati nel 1946 con un accordo, che prevedeva minime decisioni di protezione e nemmeno tali scarse ammissioni furono rispettate poi dall’Italia.Anche oggi si può constatare che l’autonomia poggia su piedimd’argilla e non è durevole. Non ci si può fidare dell’Italia. Ogni cosa perde validità appena concordata.

Genauso gefährlich wie die permanenten Angriffe Italiens auf die Autonomie, ist aber auch der fortschreitende Identitätsverlust der SVP. Grundsäulen der Autonomie, wie der muttersprachliche Unterricht, das Recht auf Gebrauch der Muttersprache und der ethnisch Proporz, werden immer öfter von der SVP untergraben und in Frage gestellt. Selbst die Umwandlung in eine Territorialautonomie ist kein Tabu mehr.

Altrettanto pericolosa degli attacchi italiani contro l’autonomia è tuttavia la progressiva perdita di identità da parte della SVP.- Colonne portanti dell’autonomia, come l’insegnamento nella lingua madrela proporzionale etnica e il diritto all’uso della propria lingua vengono sotterrate o messe in forse sempre più spesso dalla SVP. Nemmeno la trasformazione in una autonomia territoriale è esclusa.

Umso wichtiger ist es daher, bei jeder Gelegenheit darauf hinzuweisen, dass die Süd-Tiroler nur deswegen eine Autonomie haben, weil sie keine Italiener sind. Die Autonomie ist somit nur eine Übergangslösung zur Selbstbestimmung.

E’ pertanto sempre pià importante far presente in ogni occasione che i Sudtirolesi hanno una autonomia soltanto perché non sono italianiL’autonomia rimane con ciò unicamente una soluzione transitoria finché non interverrà l’autodeterminazione.

Süd-Tiroler Freiheit,
Freies Bündnis für Tirol.

Print Friendly, PDF & Email

Recent Posts

One Comment

  1. caterina says:

    … e io mi domando perche’ mai non ci pensate seriamente…. piu’ aspettate piu’ date l’impressione che vi convenga la situazione attuale per le condizioni di cui gia’ godete sicuramente piu’ vantaggiose dei confinanti italiani, tant’e’ che siete il riferimento per le loro rivendicazioni autonomistiche…che ovviamente resteranno lettera morta e sepolta una volta arrivassero pure in parlamento.

Leave a Comment