Il Comune di Ortisei fa rimuovere la bandiera tirolese

ortiseiriceviamo e pubblichiamo

Gemeinde St. Ulrich läßt Tiroler Fahne entfernen und behindert Bürgerinitiative zur Abschaffung faschistischer Ortsnamendekret

Il Comune di Ortisei fa rimuovere la bandiera tirolese e impedisce l’iniziativa civica per l’abolizione dei decreti fascisti sulla toponomastica.

Die Gemeinde St. Ulrich in Gröden hat mit Demokratie und Kultur offenbar ihre liebe Not. Auf dem heutigen Jahrmarkt wollten Vertreter der Süd-Tiroler Freiheit mobil Unterschriften für die Bürgerinitiative zur Abschaffung der faschistischen Ortsnamen-Dekrete sammeln. Obwohl kein öffentlicher Grund besetzt wurde, verhinderte die Gemeinde ─ mit Hilfe der Ortspolizei ─ das weitere Sammeln von Unterschriften. In St. Ulrich besteht nämlich die sonderbare Regelung, wonach jede Unterschriftensammlung (auch wenn diese nur mobil durchgeführt wird) genehmigungspflichtig ist. Damit ist in St. Ulrich eine Unterschriftensammlung vom Wohlwollen des Bürgermeisters abhängig. Dies gilt für öffentliche Flächen sowie auch (!) für öffentlich zugängliche Flächen, z.B. Gastgarten, usw. Dagegen will sich die Süd-Tiroler Freiheit nun wehren.

Doch damit nicht genug, die örtliche Schützenkompanie wurde heute auch noch aufgefordert, die Tiroler Fahne am Hauptplatz zu entfernen, da diese angeblich ein politisches Symbol sei.

Il Comune di Ortisei in Val Gardena ha evidentemente bisogno di una rinfrescata di democrazia e di cultura. Oggi alcuni aderenti alla Süd-Tiroler Freiheit erano al mercato annuale e intendevano raccogliere firme in favore dell’iniziativa civica, che prevede l’abolizione dei decreti toponomastici fascisti. Sebbene non ci fosse alcun motivo ufficiale, il Comune – con l’impiego dei vigili urbani – ha impedito la continuazione della raccolta delle firme. A Ortisei c’è una particolare ordinanza, secondo la quale ogni raccolta di firme deve essere autorizzata (anche se effettuata senza strutture stabili).- A Ortisei una raccolta di firme dipende quindi dall’umore della Sindaca. Ciò è valido sia per i luoghi pubblici, sia per gli spazi accessibili liberamente come  p.es. giardini, ecc.- La Süd-Tiroler Freiheit ora vuole opporsi.

Ma questo non basta. La Compagnia locale degli Schützen è stata sollecitata oggi a rimuovere la  bandiera tirolese dalla piazza centrale, in quanto questa sarebbe un simbolo politico.

Die Süd-Tiroler Freiheit vertritt die Meinung, dass das Sammeln von Unterschriften für eine demokratische Bürgerbeteiligung von einer Gemeinde niemals nach Gutdünken des Bürgermeisters untersagt werden kann. Offenkundig lag das Problem aber nicht in der Sammlung von Unterschriften an sich, sondern am Gegenstand der Bürgerinitiative, nämlich der Abschaffung der faschistischen Ortsnamendekrete. In dieses Bild paßt auch das Verbot der Tiroler Fahne.
Es ist skandalös, dass die Gemeinde St. Ulrich glaubt, darüber entscheiden zu können, zu welchen Themen sich die Bürger äußern dürfen und zu welchen nicht. Die Süd-Tiroler Freiheit wird diesen eklatanten Fall der Einschränkung demokratischer Beteiligungsprozesse nicht auf sich sitzen lassen und zum Gegenstand einer Landtagsanfrage machen.

La Süd-Tiroler Freiheit è dell’opinione che una raccolta di firme per un coinvolgimento democratico dei cittadini non possa essere vietata a discrezione del Sindaco. Evidentemente il problema non era tanto la raccolta delle firme in sé, bensì l’oggetto della iniziativa civica. Questa si riferiva infatti all’abolizione dei decreti toponomastici fascisti. In questa prospettiva dovrebbe essere parimenti collocata anche  la proibizione della bandiera tiurolese.

E’ scandaloso che il Comune di Ortisei ritenga di poter decidere su quali argomenti i cittadini si possano o non si possano esprimere. La Süd-Tiroler Freiheit non  vuole che questo caso eclatante di limitazione di attività democratiche di coinvolgimento passi sotto silenzio. Una apposita interrogazione sarà presentata in Consiglio Regionale.

Die Bewohner der Gemeinde St. Ulrich, denen die Gemeinde heute eine Beteiligung an der Bürgerinitiative zur Abschaffung der faschistischen Ortsnamendekrete untersagt hat, können einstweilen online unter www.suedtiroler-freiheit.com/petition unterschreiben.

Gli abitanti del Comune di Ortisei, ai quali il Comune ha impedito un coinvolgimento nella iniziativa civica intesa alla abolizione dei decreti toponomastici fascisti, possono intanto apporre la propria firma online www.suedtiroler-freiheit.com/petition.

Süd-Tiroler Freiheit,
Freies Bündnis für Tirol./Libero Movimento per il Tirolo.

Print Friendly, PDF & Email

Recent Posts

Leave a Comment