Einsprachig italienisches Gesundheitswesen wird zur Regel in Süd-Tirol. Il Sistema sanitario italiano monolingue è la regola in Sudtirolo

 

sanitàWas der Bevölkerung als kurzfristige Ausnahmeregelung versprochen wurde, nämlich, dass in den Süd-Tiroler Krankenhäusern nur einsprachig italienische Ärzte angestellt werden, wird zum Dauerzustand. Die Landesregierung hat den sogenannten „Ausnahmezustand“ nun schon zum dritten Mal verlängert und wird damit weitere Ärzte in Süd-Tirol anstellen, die kein Wort Deutsch sprechen. Die deutsche Sprache wird damit von der Landesregierung weiter aus dem Süd-Tiroler Gesundheitswesen verdrängt.

 Ciò che era stato rappresentato alla popolazione  come provvisoria regolamentazione eccezionale, e cioè che negli ospedali sudtirolesi sarebbero stati assunti esclusivamente medici italiani, è destinato a divetare duraturo.La Giunta Regionale ha prolungato  per la terza volta la cosiddetta “situazione di emergenzat” e continuerà ad assumere ulteriori medici in Sudtirolo, i quali sono privi della conoscenza del tedesco. La lingua tedesca viene con ciò nuovamente penalizzata dal Sistema Sanitario Regionale.

Besonders kritisch ist die Situation in den Notaufnahmen von Meran, Schlanders, Brixen, Sterzing, Bruneck und Innichen. Dort nur italienischsprachige Ärzte anzustellen, bedeutet, beim Erstkontakt mit Personen in Notsituationen die Gesundheit der Patienten zu gefährden.

La situazione è partcolarmente critica nei ricoveri d’urgenza a Merano, Silandro, Bressanone, Vipiteno, Brunico e S. Candido. L’impiego di soli medici italiani nel primo contatto con persone in situazioni di emergenza significa danneggiare  la salute dei pazienti.

Die Landesregierung hat die Kontrolle über das Gesundheitswesen in Süd-Tirol völlig verloren. Jungärzte verlassen scharenweise das Land.

La Giunta ha perduto completamente il controllo del Sistema Sanitario in Sudtirolo. I giovani medici abbandonano la Provincia in massa. Visite mediche importanti non vengono effettuate spesso per mesi.

Das Gesundheitswesen steht heute so schlecht da wie noch nie und die Landesregierung trägt mit ihrem planlosen und führungsschwachen Verhalten dazu bei, dass sich dieser Missstand weiter verschlechtert.

La  situazione del Sistema Sanitario non è mai stata così bassa. La Giunta contribuisce con la propria mancanza di programmazione e debolezza direttiva, affinché il disagio aumenti ulteriormente.

 

L.-Abg. Sven Knoll,
Süd-Tiroler Freiheit.

 

Print Friendly, PDF & Email

Recent Posts

Leave a Comment