Ausgang Landtagswahlen Junge STF: “Jetzt erst recht!” La nuova Süd-Tiroler Freiheit; L’esito elettorale: ora va bene così

giornale tiroloAusgang Landtagswahlen  Junge STF: “Jetzt erst recht!”

La nuova Süd-Tiroler Freiheit; L’esito elettorale: ora va bene così-

 

Der Ausgang der Landtagswahlen stimmt die Junge Süd-Tiroler Freiheit optimistisch. Sie bedankt sich für die enorme Unterstützung bei all ihren Wählern, die mit ihrer Vorzugsstimme die Jugendkandidaten bestätigt bzw. gestärkt haben. Die Jungpolitiker bedauern allerdings, dass man das dritte Mandat nicht halten konnte und dass viele deutsche Süd-Tiroler – rein wegen der Flüchtlingsproblematik – volkstums- und autonomiepolitische Themen ausblendeten und populistische Parteien wählten.

La Giovane Süd-Tiroler Freiheit considera positivamente l’esito delle votazioni regionali. Essa ringrazia tutti gli elettori per il grande sostegno dimostrato  nell’aver confermato con il loro voto di  preferenza i giovani candidati. I giovani politici si rammaricano tuttavia che non sia stato possibile mantenere il terzo Consigliere e che molti sudtirolesi di lingua tedesca abbiano votato per abbaglianti partiti populisti a causa della problematica dei profughi, preferendola ai temi sociali ed autonomistici.

Landesjugendsprecher Benjamin Pixner warnt vor unabsehbaren Folgen für Süd-Tirol. Die deutsche und ladinische Bevölkerung drohe, Schaden zu nehmen und Süd-Tirol zu einer gewöhnlichen italienischen Provinz zu verkommen. Das starke Abschneiden der Jugendkandidaten der Süd-Tirol Freiheit stimmt Pixner jedoch sehr optiistisch: „Der jahrelange Aufbau der Jugendgruppe trägt bereits erste Früchte. In uns steckt noch viel mehr Potenzial“, betont er.

Il portavoce della gioventù locale Benjamin Pixner mette in guardia per  le inevitabili conseguenze per il Sudtirolo. Le popolazioni tedesca e ladina potrebbero subire dei danni e il Sudtirolo diventare una semplice regione italiana. Pixner considera tuttavia positiva la decisa affermazione dei giovani candidati della Süd-Tiroler Freiheit e sostiene;”La costituzione del gruppo giovanile durata parecchi anni sta dando ora i primi frutti. In noi stessi alberga ancora un grande potenziale”.

Die Landesjugendleitung hat, zusammen mit den Jugendkandidaten, den Wahlausgang analysiert und sich dabei gefragt, was man hätte besser machen können. Viel mehr aber stand der Blick in die Zukunft im Vordergrund. So stellte man die ersten Weichen für die Neuwahl der Landesjugendleitung im nächsten Jahr und für die Gemeinderatswahlen in zwei Jahren.

Il Direttivo del gruppo giovanile ha analizzato il risultato elettorale insieme ai  giovani candidati e si è chiesto che cosa sarebbe stato necessario fare per avere maggiore esito. Ci si è tuttavia concentrati più sullo sfondo del futuro. Sono stati fissati i prossimi obiettivi per la scelta del Direttivo del  gruppo giovanile per il nuovo anno e per le votazioni comunali che ci saranno tra due anni.

„Wir stecken uns neue Ziele und tragen das Motto: ‚Jetzt erst Recht!‘“, bekräftigt der Landesjugendsprecher und fügt hinzu: „An Motivation und Überzeugung mangelt es der Jungen Süd-Tiroler Freiheit gewiss nicht.”

Ci poniamo nuovi traguardi e pronunciamo il motto:”Ora va appena bene!”. Il portavoce aggiunge  poi:” Alla Giovane Süd-Tiroler Freiheit non ci mancano di certo motivazione e convinzione”,

Benjamin Pixner,Landesjugendsprecher/Portavoce der Süd-Tiroler Freiheit.

Print Friendly, PDF & Email

Recent Posts

Leave a Comment