80 Jahre nach dem Anschluss: Klares Bekenntnis gegen Nationalsozialismus und Faschismus! 80 anni dopo l’Austria sotto il Reich: una chiara presa di posizione contro il Nazionalsocialismo ed il Fascismo!

 

hitler-napolHeute vor 80 Jahren hielt Hitler seine Balkon-Rede auf dem Heldenplatz in Wien, mit der er die Eingliederung Österreichs in das Deutsche Reich verkündete. Der Jubel der Bevölkerung war groß, doch die Folgen waren katastrophal. Österreich hörte auf zu existieren, Verfolgung, Unterdrückung, Krieg und Vernichtung wurden zur Tagesordnung. Gerade solche Gedenktage wie heute sind wichtig, um uns immer wieder bewusst zu machen, dass Freiheit und Menschenrechte keine Selbstverständlichkeit sind, sondern täglich neu errungen werden müssen. Faschismus und Nationalsozialismus dürfen nie wieder einen Platz in unserer Gesellschaft einnehmen, so Matthias Hofer.

Come oggi 80 anni fa  Hitler pronunciò il suo discorso dal balcone della Heldenplatz di Vienna,  con il quale egli annunciò l’incorporamento dell’Austria nel Reich tedesco.Il giubilo della popolazione era grande, ma le conseguenze furono catastrofiche. L’Austria aveva cessato di esistere.Oersecuzioni, oppressione, guerra e morte erano all’ordine del giorno. Certi anniversari, come quello odierno, sono comunque importanti per richiamare alla mente che la libertà ed i diritti umani non scontati ma devono essere raggiunti quotidianamente. Il Fascismo e il Nazionalsocialismo non debbono più avere un posto nella nostra società, afferma Matthias Hofer.

Auch in Süd-Tirol blickte man damals hoffnungsvoll nach Deutschland und sehnte sich nach einer Befreiung vom italienischen Faschismus. Doch als der deutsche Einmarsch 1943 kam, brachte er nicht die ersehnte Freiheit, sondern ein weiteres Schreckensregime und den Tod.

Anche in Sudtirolo si guardò allora di buon occhio la Germania nella speranza di potersi liberare del fascismo italiano. Tuttavia, quando ci fu l’ingresso tedesco nel 1943, questo non portò la sperata liberazione, bensì un rinnovato regime di paura e di morte.

Trotz all des Jubels gab es aber auch damals Menschen die NEIN sagten. Ihrer gilt es besonders zu gedenken, denn es ist ungleich einfacher mit dem Strom zu schwimmen und JA zu sagen, als den Mut aufzubringen sich gegen die Massen zu erheben, um NEIN zu sagen.
Oftmals waren es die Frauen, die als erstes erkannten, dass es dem Nationalsozialismus nicht um Süd-Tirol ging, sondern lediglich um ihre Männer und Söhne, die der Krieg als Soldaten brauchte.

Nonostante il giubilo ci furono tuttavia anche persone persone che dissero di NO.- Ci si deve ricordare di loro perchè è molto facile nuotare con la corrente e dire di SI, piuttosto che avere il coraggio di opporsi alle masse per dire di NO. Spesso furono le donne a riconoscere per prime che al Nazionalsocialismo non interessava affatto il Sudtirolo, bensì i loro uomini e figli di cui aveva bisogno nella guerra.

Anlässlich des heutigen Jahrestages gilt es daher der Opfer von Faschismus und Nationalsozialismus zu gedenken und sich klar und unmissverständlich von allen totalitären und verbrecherischen Regimen zu distanzieren.

In occasione dell’aniversario odierno bisogna quindi ricordare le vittime del fascismo e del nazionalsocialismo e distanziarsi chiaramente ed inequivocabilmente  da tutti i regimi totalitari e criminali.

Matthias Hofer, Gemeinderat der Süd-Tiroler Freiheit in Olang./Consigliere comunale della Süd-Tiroler Freiheit di Valdaora in Pusteria.

 

Print Friendly, PDF & Email

Recent Posts

Leave a Comment